Gesichtsmasken Rezepte Gesichtsmasken Zutaten Beauty News

Gesichtsmasken im Test

Welche ist die Beste im Test?


Geht man von den Gesichtsmasken aus, die man im Handel bekommt, kann man kaum alle testen. Es sind viel zu viele. Erfahrungsberichte besagen, dass Aloe vera und Teebaumöl auf jeden Fall zu den besten gehören. Diese Stoffe beruhigen die Haut ungemein und nimmt ihr die Rötungen. Im Handel gibt es natürlich auch viele andere Gesichtsmasken.




Zum Beispiel Gesichtsmasken mit Honig, Kokos, Erdbeeren und anderen Gerüchen. Hier handelt es sich meistens um Zusatzstoffe, die nicht gut für die Haut sind. Manche vertragen sie, andere nicht. Wichtig ist, dass man diese Gesichtsmasken nur dann aufträgt, wenn man keinen Termin hat. Ein Vorstellungsgespräch oder ein Date sollte es nicht gerade sein. Wenn das Gesicht nach der Gesichtsmaske einen Ausschlag bekommt, macht das keinen guten Eindruck.

Gesichtsmasken immer selber testen


Frauenmagazine berichten ab und zu von Gesichtsmasken im Test. Auch gibt es Seiten im Internet, die sich damit beschäftigen. Natürlich darf man darauf setzen und es ausprobieren. Aber solche Gesichtsmasken-Tests sagen nie aus, ob man sie wirklich verträgt oder nicht. Dazu müsste man Allergiker einladen und gucken was passiert.

Natürlich gibt es schon einige Gesichtsmasken im Test, die eingehend ausprobiert wurden. Hierbei werden aber nur die Hauptinhaltsstoffe ins Visier genommen. Wenn alle Teilnehmer auf einmal einen Ausschlag haben, kommt die Gesichtsmaske natürlich nicht auf den Markt. Nur weil einer eine Erdbeerallergie hat, bedeutet das noch lange Nichts. Hier gibt es eben doch einen großen Unterschied, dessen man sich bewusst sein sollte.

Wer natürlich ganz sicher sein will, kann sich seine Gesichtsmasken selber machen und somit die absolute Gewissheit um die Inhaltsstoffe haben. Das bietet sich vorallem an, wenn man an speziellen Allergien leidet und sich nicht darauf verlassen möchte, dass der Hersteller der jeweiligen Gesichtsmaske sich auch 100% an die Regeln hält.

Gratisproben zum Testen machen Sinn


Manchmal gibt es in Drogerien Gratisproben. Diese bekommt man meist dann, wenn man etwas kauft. Wer höflichst fragt bekommt auch so ab und zu welche. Man muss nur den Willen zeigen auch wirklich etwas zu kaufen. Bei Fachberatern funktioniert das ganz einfach. Diese Leute wollen etwas verkaufen, deswegen schenken sie ihre Probepackungen für einen Gesichtsmasken-Test auch gerne einfach so den Kunden.

Wer sich eine Gesichtsmaske kauft verliert auch nicht die Welt. Es gibt bereits Gesichtsmasken ab einen Euro. Ein bisschen darf einen die eigene Haut schon noch wert sein. Teuer bedeutet nicht automatisch besser. Die günstigste muss es aber auch nicht unbedingt sein. Die beste Lösung ist immer, der Mittelweg. Damit fährt man bekanntlich am besten.

Interessante Beautytipps und Beiträge zum Thema Gesichtsmasken