Gesichtsmasken Rezepte Gesichtsmasken Zutaten Beauty News

Gesichtsmasken Test

Ab und zu lohnt es sich, gewisse Produkte zu testen. Vor allem solche, die man noch nie vorher verwendet hat. Das gilt neben Cremes, Shampoos oder anderen Haarpflegeprodukten zum Beispiel auch für Gesichtsmasken. Frauen lieben solche Gesichtsmasken. Natürlich am liebsten bei einem Kosmetiker.

Da Behandlungen beim Kosmetiker aber fast nicht leistbar sind, kann man nur auf Gesichtsmasken für zu Hause setzen. Diese bekommt man in der Drogerie zwischen einem und zwei Euro. Wichtig ist, dass man zu Anfang einen Gesichtsmasken Test macht. Manche Menschen vertragen solche Gesichtsmasken leider nicht.



Auf keinen Fall sollte man sie auftragen, wenn man einen wichtigen Termin hat. Vor einem Date oder einem Vorstellungsgespräch macht es keinen Sinn, falls man wirklich nicht weiß, wie die Haut reagiert. Besser, man macht die Gesichtsmaske am Vorabend. Dadurch ist man auf der sicheren Seite.

Wie macht man einen Gesichtsmasken Test?


Möchte man nur testen, ob man darauf allergisch ist oder nicht, nimmt man ein wenig von der Gesichtsmaske und lässt es am Arm einwirken. Nach zwanzig Minuten wäscht man das Ganze wieder. Sollte da nichts passieren und auch Stunden später nicht, kann man davon ausgehen, dass man diese verträgt. Diesen Gesichtsmasken Test darf man aber wiederholen. Da es unterschiedliche Gesichtsmasken sind, gibt es auch verschiedene Inhaltsstoffe. Niemand muss sich wahnsinnig machen deswegen. In der Regel weiß man sowieso, welche Stoffe man verträgt oder nicht. Wer eine Erdbeerallergie hat, sollte nicht unbedingt eine Erdbeermaske verwenden. Wobei es sich hier nicht immer um echte Erdbeeren handelt. Wer den fertigen Gesichtsmasken absolut nicht traut kann sich seine Gesichtsmasken selber machen und weiß somit genau welche Zutaten darin enthalten sind.

Test in den Beautymagazinen


Darf man solche Gesichtsmasken Tests aus den Medien eigentlich ernst nehmen? Natürlich warum denn auch nicht? Wobei hier werden natürlich keine Allergien getestet. Außer, es handelt sich um allgemeine Inhaltsstoffe, welche die Hautunreinheiten fördern. Dann wird dies natürlich schon erwähnt. Man darf aber nicht davon ausgehen, dass jedes Magazin Studien darüber betreibt, ob sie für Allergiker geeignet ist oder nicht.

In dem Fall sollte man sich besser an einer Kosmetikerin wenden. Diese kann einen ganz genau sagen, welche Wirkstoffe in der Gescihtsmaske enthalten sind und ob man diese nehmen darf. Dadurch ist man automatisch auf der sicheren Seite.

Interessante Beautytipps und Beiträge zum Thema Gesichtsmasken